BeerenCafé Lochhausen (Hofreiter)

81245 München, Freilandstraße 19


Hinweis:

Seit Saisonstart 2018 erhebt Hofreiter für seine Beerencafés

an Wochenenden und Feiertagen Eintritt!


Vor einigen Jahren noch ein absoluter Geheimtipp: Das BeerenCafé in München-Lochhausen.

Inzwischen haben sich die Beerencafés rund um München einen hervorragenden Ruf erarbeitet und freuen sich über dementsprechende Besucherzahlen. Die Beerencafés wurden in den letzten Jahren Stück für Stück weiter ausgebaut und ist nun zu einer kunterbunten Kinderwelt mit einem beeindruckenden Angebot für Groß und Klein herangewachsen.


Gut erreichbar durch den direkten Autobahnanschluss an die A8, mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird es leider etwas umständlicher, da ein Fußweg von ca. 15 Min. vom Bahnhof Lochhausen mit eingerechnet werden muss. Dementsprechend groß ist der Run auf Parkplätze - aber auch die Größe des Parkplatzes. Auch wenn man etwas laufen muss, findet man eigentlich immer ein Plätzchen auf dem riesigen Parkplatz.

 

Inzwischen gibt es so viel zu erleben, dass manchmal gar nicht weiß, wo man anfangen soll:

  • Bobbycar-Rennstrecke
  • Schaukeln aller Art
  • Strohballenlabyrinth
  • Labyrinth im Maisfeld (mit Rätselfragen oder für die Kleinen auch mit Stempeln)
  • Stockbrotrösten über dem Lagerfeuer
  • Ziegen, Hühner, Enten, Kaninchen, ...
  • Holzpferde zum Reiten
  • großer Wasserspielplatz
  • Sandstrand inkl. Liegen
  • selbstgebackene Kuchen & Leckereien
  • und natürlich Beeren über Beeren

Das BeerenCafé hat sich zu einem unserer Lieblingsziele hochgearbeitet. Denn ob mit den Kindern alleine, mit Freunden oder sogar zum Kindergeburtstag feiern (ein Komplettservice wird angeboten), das BeerenCafé ist einfach der Hit.

 

Verpflegen kann mich sich mit einem reichhaltigen Angebot aus einer Vielzahl an Heiß-/Kaltgetränken und Speisen rund um frische Beeren. Vom Frühstück oder frisch gebackenen Obstkuchen über Beeren-Eisbecher, Beeren-Müsli bis hin zu deftigen Speisen wie  Ofenkartoffeln, Chili, Schnitzel mit Pommes, u.v.m. Alle Beeren werden direkt in München angebaut und geerntet, bevor sie vor Ort verarbeitet werden. Aber auch bei den anderen Lebensmitteln wie Gemüse, Salaten, Fleisch, Honig, etc. legen die Hofreiters Wert auf regionale Produkte.

 

Tipp: Bei schönen Wetter ist mittlerweile hier der Bär los. Da hilft es, früh anzureisen und sich einen der zwar vielen aber auch begehrten Plätze zu sichern. Außerdem: Sonnencreme nicht vergessen, da es wenig schattige Plätzchen gibt!


Öffnungszeiten:

  • Sommersaison (April bis September: täglich von 10.00 Uhr bis 19.30 Uhr
  • Im Winter geschlossen

Eintrittspreise:

  • Wochentags kostenfrei
  • Samstags: 1,50€ pro Person
  • Sonntags: 3,00€ pro Person

Hinweis: Bitte denkt daran, dass Speisen und Getränke vor Ort erworben werden müssen.

Die Eintrittspreise dienen der Unterhaltung des Geschäftsbetriebs und werden zur Instandhaltung und den weiteren Ausbau benötigt.

 

Das BeerenCafé ist ein Sommergeschäft und wird im Winter abgebaut. Das macht sich in Punkten wie den sanitären Anlagen leicht bemerkbar. Sie sind aber vorhanden und zweckmäßig. Einen Wickelraum gab es bei unserem letzten Besuch nicht, vielleicht wird aber auch hier bald nachgebessert - immerhin gibt es jedes Jahr durchdachte Neuerungen.

Freies Stillen und auch einmal Wickeln gehören hier, wo so viele Familien zusammen kommen, aber auch einfach zum Bild dazu. Ich persönlich finde das total entspannend.

 

Es gibt insgesamt drei BeerenCafés in und um München herum. Alle Standorte findest Du in der Übersicht von Hofreiter.

 

Mein Fazit: Ein tolles  Konzept eines traditionellen Familienbetriebs, der bereits über Generationen geführt wird. Es gibt hochwertiges, leckeres Essen, eine liebevolle und durchdachte Gestaltung. Wir sind begeistert!