Dinosaurier Museum Altmühltal

85095 Denkendorf, Dinopark 1


Der Dinosaurierpark liegt etwa 2km von der A9 entfernt direkt an einer Staatsstraße und ist dank eines übergroßen Tyrannosaurus Rex an der Straße auch nicht zu übersehen. Dort eingebogen erreicht man sofort den riesengroßen, kostenfreien Parkplatz, von dem es nur ein paar Schritte zum Hauptgebäude sind.

Wer mit dem Bus anreist, für den ist schön zu hören, dass die Bushaltestelle direkt am Eingang liegt.


Beim Erwerb unserer Eintrittskarten (Familie mit 4 Personen knapp 50€) erhielten wir zudem zahlreiches Infomaterial sowie für jeden Besucher einen echten Haifischzahn als Begrüßungsgeschenk.

Am Shop vorbei betritt man dann auch das große Außengelände, das den Kern des Parks bildet. Hier gibt es einen schönen großen Spielplatz mit tollen Dino-Spielgeräten und einen Teich mit einem imposanten Dino darin, der gerade aus dem Wasser auftaucht und einen Fisch fängt. Außerdem sind auf dem Vorplatz schon zahlreiche riesige Dinofiguren zum Bestaunen vorhanden.

 

Die große Ausgrabungshalle liegt auch hier im Zentrum. Dort kann man Dinosaurierskelette freiklopfen, im Sand nach Schätzen, wie Haifischzähnen oder Fossilien suchen. Die Aktionen hier sind kostenpflichtig und kosten jeweils etwa 5,-€.

Auf dem Rundweg gibt es einige Mitmachstationen, bei denen man z.B. spielerisch "wettfliegen" kann und dabei die eigene Schnelligkeit mit der der Flugsaurier vergleichen kann. Es gibt auch "Fühlboxen", bei denen man in Kisten z.B. Dinozähne oder -knochen ertatsten kann. Im ganzen Park gibt es viele spannende Erklärtafeln zu den verschienden Dinos, deren Entwicklung und den unterschiedlichen Erdzeitaltern.

 

Das schöne ist, dass der Rundweg durch den Wald führt. Das macht den Park auch an heißen Sommertagen zu einem schönen Ausflugsziel. Man wird auf dem Weg durch die verschiedenen Zeitalter geführt und am Wegesrand kann man dann jede Menge Dinosaurier und Urzeitwesen der verschiedenen Epochen entdecken.

Ganz wunderbar angelegt ist der Waldbiergarten, der etwa auf halber Strecke des Rundwegs liegt. Hier können die Kinder wieder auf einem großen Waldspielplatz spielen, während die Großen es sich an Tischen zwischen den Bäumen gemütlich machen können. Die Speisen sind übrigens zum größten Teil in Bio-Qualität und es gibt auch vegetarische/vegane Gerichte.

Bei unserem Besuch wurde gerade die Flugsaurier-Ausstellung "Die Herrscher der Lüfte" gezeigt, die im Preis mit inbegriffen war. Sie befand sich in einem extra Museumstrakt neben dem Hauptgebäude. Die Ausstellung war zwar nicht sehr groß, aber sehr interessant und schön gestaltet. Es wurde auch "Dracula", der größte und schwerste bekannte Flugsaurier, gezeigt und dazu noch die 24 wichtigsten Flugsaurier-Funde aus dem Altmühltal. Damit ist die Ausstellung nach Angaben des Parks die "derzeit wichtigste Flugsaurier-Ausstellung weltweit".

 

Zu Mittag gegessen haben wir im großen Restaurant im Hauptgebäude. Leider waren wir hier von der Qualität enttäuscht. Die Butterbrezel musste man sich trotz stolzem Preis selbst beschmieren und die Currywurst mit Pommes war so verbrannt, dass sie schon schwarz und ungenießbar war. Nach einer Reklamation der Currywurst bekamen wir aber anstandslos ein neues Gericht an den Tisch gebracht. Das war dann ganz okay.

 

Der Park wurde im Sommer 2016 eröffnet und ist sehr modern und sauber.

Auch ist er barrierefrei aufgebaut und die Toiletten sind sauber und ordentlich. Es gibt zudem einen extra Wickelraum im Hauptgebäude.

Gegen 20,-€ Pfand oder das Hinterlegen des Personalausweises kann man sich Bollerwagen ausleihen. Diese bekommt man in der Ausgrabungshalle an der Theke.


Öffnungszeiten:

  • 365 Tage im Jahr geöffnet
  • Sommersaison: Geöffnet von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise:

  • Kinder einschließlich 3 Jahren frei
  • Kinder (4-14 Jahre) 9,50€
  • Erwachsene 19,50€
  • Familienkarte (2 Erwachsene und eigene Kinder) 49,50€

Website: www.dinopark-bayern.de

 

Fazit: Der Dinopark Altmühltal ist schön angelegt und übersichtlich gestaltet. Wir wussten, dass der Rundweg (ca. 1,5km) nicht sehr lang ist und haben uns deshalb bewusst Zeit gelassen. Der Eintrittspreis ist kein Pappenstiel und es ist schade, dass auf diesen hohen Preis noch Extrakosten für verschiedene Aktionen wie z.B. Ausgrabungen und Essen aufgerechnet werden müssen. Im Vergleich zum Dinopark Münchehagen, den wir im Herbst 2017 besucht haben, könnte das Preis-Leistungs-Verhältnis etwas verbessert werden. Dort gab es für etwas weniger Eintritt deutlich mehr zu erleben. Dennoch ist der Dinopark Altmühltal sehr modern und gepflegt und bietet jede Menge Spaß, weshalb ich ihn gerne weiterempfehle.