Freizeitpark Lochmühle

61273 Wehrheim, Lochmühle 1


Diesen Freizeitpark kenne ich noch aus meinen eigenen Kindertagen. Schon vor über 20 Jahren war ich mit meinen Großeltern dort und musste nun natürlich auch mit meinen eigenen Kindern der Lochmühle einen Besuch abstatten.

 

Ich hatte den Freizeitpark sehr idyllisch in Erinnung und war sehr glücklich, als ich bei unserem Besuch festgestellt habe, dass sich daran nicht viel geändert hat. Natürlich ist der Park mit der Zeit gegangen, doch ich habe tatsächlich auch noch Aktivitäten wiedererkannt. Es war die perfekte Mischung zwischen nostalgischem und modernem Flair.



Hinweis:

Der Freizeitpark Lochmühle ist bis Frühjahr 2019 in Winterpause!


Bereits die Anreise war entspannt. Wir sind, wie die meisten andere Gäste wohl auch, mit dem PKW angereist und waren von der Autobahn A5 schnell auf dem riesigen, kostenfreien Parkplatz. Dieser hat sich aber ziemlich schnell gefüllt, da wir an einem Wochenende dort waren. An Feiertagen, in den Ferien und an Wochenenden lohnt es sich also, früh dort zu sein.

 

Erst hatten wir etwas Sorge, da die Schlange vor dem Eingang recht lang aussah. Da zwei Kassen geöffnet hatten, ging es aber dann überraschend schnell.

Gleich neben dem Eingang wartet eine große Spielscheune auf euch. Übrigens eine gute Alternative, bzw. ein "Fluchtpunkt" bei beginnendem Regen (so wie es uns passierte). Die riesige Scheune bietet neben einem großen Kletterparcours auch viele Rutschen, Trampoline und weitere schöne Attraktionen, wie z.B. ein lustiges Schubkarren-Rennen.

Meine Kinder waren so begeistert, dass sie als allererstes in die Spielscheune wollten und wir sie tatsächlich erst überreden mussten, mit uns den Park nun zu erobern, bevor sie mit uns losgezogen sind.

Nun wartet ein buntes Potpourri aus Karussells, kleiner Achterbahn, Tiergehegen mit Hühnern und Kaninchen, schwimmenden Enten, Parkbahn und vielem mehr auf euch.

Ganz besonders gut hat uns die Hellikopterbahn gefallen, bei der man mit Pedalen eine Zweiergondeln in Form eines Hubschraubers über eine über den Park erhöhte Trasse lenkt. Es macht große Spaß, während des Tretens von oben auf den Park herunter zu schauen und sich alles noch einmal aus einer anderen Perspektive anzusehen. Einziges Manko: Meine Vierjährige und selbst mein Sechsjähriger kamen noch nicht an die Pedale. :-(

Zwei Autoscooter-Parcours für verschiedene Altersklassen, eine Minigolfanlage, ein Bällebad für die Kleinen, eine Riesenwellenrutsche...wir haben wirklich versucht, alles auszuprobieren. Dennoch sind uns - trotz unseres Tagesausflugs - ein paar Angebote durch die Lappen gegangen. Wir haben sie einfach übersehen.

 

Gestärkt haben wir uns im Speise-Pavillon am Teich, einem SB-Restaurant mit Standardspeisen zu normalen Preisen. Nichts, was einem vom Hocker haut, aber wir sind alle satt geworden und waren zufrieden. Über den Park verteilt gibt es immer wieder kleine Imbissbuden mit Getränken und Snacks.

Die Traktor-Schienenbahn fand ich total toll. Nicht nur, dass sie mich an meine Kindertage erinnerte, es macht auch herrlich Spaß, einen Traktor über die Schienen durch die Felder zu lenken. Damit nicht genug, man lernt auch noch allerhand, da die Felder den bäuerlichen Anbau (z.B. Raps, Kürbis, Wirsing, u.v.m.) zeigen. Alles ist beschildert, so dass man immer weiß, was angebaut wird und wie es aussieht. Toll!

 

Im "Milchhaus" kann man spielerisch Wettmelken und auf der lustigen Eselreitbahn kann man einen kleinen Ausflug auf einem wippenden Esel über eine Schienenbahn machen und gleich daneben ist ein U3-Bauernhof, der großen Spielspaß für die Kleinsten bietet. Es ist wirklich für jeden etwas dabei.

 

Sehr schön fand ich die Grillhütten und Grillplätze, die man mieten kann. Dieses Angebot wurde auch sehr gut angenommen, denn viele Familien kamen mit gut gefüllten Bollerwagen, um sich dort nieder zu lassen. Das sah sehr entspannt aus, so dass mein Mann und ich zu uns sagen, dass wir das doch auch einmal machen könnten.

Die insgesamt 50 Grillplätze sind laut Website kostenfrei und sollten bis 11 Uhr reserviert werden.

Gut, das werden wir dann auch mal ausprobieren. Dann kann ich hier auch ausführlich darüber berichten! ;-)

 

In einem großen Baumwipfelpfad ganz im Süden des Parks können sich die Kinder nach Herzenslust austoben, klettern, balancieren, hangeln oder mit einer kleinen Seilzuggondel selber über einen kleine "Abgrund" ziehen. Es ist eine riesige Anlage mit tolle Klettermöglichkeiten und top in Schuss. Alles sieht neu und sehr gepflegt aus, so dass man die Kinder auch bedenkenlos losziehen lassen kann.

Der ganze Park ist sehr sauber und es blühten überall schöne Blumenrabatten. Es steckt viel Herzblut in der bäuerlichen, nostalgischen Stimmung, die u.a. durch die vielen echten Details wie Wagenräder, alte Bauernwerkzeuge und alte Traktoren sehr authentisch ist. Dennoch wirkt der Park nicht alt sondern hat einfach nur hervorragend den Spagat zwischen Tradition und Moderne geschafft. :-)

 

Die vielen Tiergehege sind schön gestaltet und bieten sogar lehrreiche Spielstationen. Es werden z.B. verschiedene Eier gezeigt, bei denen man raten darf, wer sie wohl gelegt hat. Es gibt auch ein Erklärvideo an einem Fernseher und immer wieder spannende Schilder mit Erklärungen.

 

Eigene Speisen und Getränke sind aber auch erlaubt, so dass man sich gut selbst verpflegen und es sich an einem der zahlreichen Bänke oder Pavillons gemütilch machen kann.

 

Es gibt genügend Toiletten, die sauber und großzügig sind. Im Park gibt es zudem drei Sanitäranlagen mit Wickelmöglichkeiten, so dass immer eine in der Nähe ist.


Besonders praktisch finde ich das All-Inclusive-Konzept des Parks. Alle Preise sind Inklusivpreise, d.h., dass mit dem Eintrittspreis alle Fahrgeschäfte nutzbar sind. Das fand ich sehr entspannt! Keine lästige Rechnerei im Park und an den einzelnen Attraktionen, sondern einfach einmal bezahlen und dann kann man fahren, was man möchte.

Einzige Ausnahme: Das Ponyreiten! Eine kleine Runde im Wald (nehmt den Druchgang unter der Unterführung durch im Nord-Westen des Parks) kostet 2,-€.

Öffnungszeiten:

  • Täglich (bis Mitte Oktober) von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet
  • Kassenschluss und letzter Einlass um 16.30 Uhr
  • Fahrbetrieb von 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Eintrittspreise:

  • Besucher unter 90cm haben freien Eintritt
  • Besucher zwischen 90-120cm: 13,-€
  • Besucher ab 120cm: 14,50€
  • Besucher ab 65 Jahren und Behinderte (ab 80%): 13,-€
  • Hunde (inkl. Hundetoilette): 50 Cent
  • Jahreskarte: 65,-€

Website: www.lochmuehle.de

 

Mein Fazit: Ein wunderschöner Freizeitpark mit idyllischem Flair! Besonders geeignet für Kinder bis etwa 10 Jahre aber auch Größere können dort ihren Spaß haben. Selbst ich hatte große Freude an so ziemlich jedem Fahrgeschäft! Die Bandbreite der Attraktionen ist groß und für jedes Alter etwas dabei. Wir kommen auf jeden Fall wieder und ich kann einen Besuch jedem nur empfehlen! Der Park hat sich über all die Jahre eine ganz besondere Atmosphäre erhalten, die ich ganz wunderbar finde.