Opel Zoo

61476 Kronberg im Taunus, Am Opel-Zoo 3


Der Opel-Zoo beweist, dass Zoo nicht gleich Zoo ist. Auf einem riesigen Areal haben fast alle Tiere ein ausreichend großes Gehege, Koppel, etc.

Ihr findet diesen schönen Zoo zwischen Kronberg und Königsstein im Taunus, nordwestlich von Frankfurt am Main.

Hier könnt ihr für euren Ausflug locker einen ganzen Tag einplanen, da es so viel zu sehen gibt.



Schon direkt nach dem Eingang gibt’s das erste Highlight für alle Kinder egal welchen Alters: Das Streichelgehege. Ziegen und Zicklein, die gerne die vorher erworbenen Karotten mümmeln. Und gegenüber erstreckt sich das große Gehege für die sichtbar zufriedenen Giraffen.

 

Ungefähr in der Mitte des Zoos befindet sich ein Spielplatz, bzw. eigentlich mehrere Spielplätze mit verschiedenen Schwerpunkten: Klettern, Seilbahn, Rutschen oder Sandplatz … die Kleinen haben hier ihren Spaß. Direkt daneben sind gepflegte Toiletten und ein Wickelraum.

 

Ein weiteres Highlight ist das Gehege der Elefanten. Für einen Zoo wirklich sehenswert und an einer Seite durch ein hoch gelegenes Café extravagant angelegt. Das Café ist schon auf Grund des Ausblicks sehr zu empfehlen.

 

Fast der gesamte Zoo ist wunderbar mit Kinderwagen oder Bollerwagen erkundbar. Einzig auf dem Waldlehrpfad wird es schwierig aufgrund des unebenen Geländes.

 

Hinweis: Im Opel Zoo kann man keine Bollerwagen oder Gefährte ausleihen. Bitte selbst mitbringen!

 

Zu empfehlen sind natürlich auch die Schaufütterungen bei den Brillenpinguinen. Diese finden täglich um 16.00 Uhr statt. Wenn ihr Zeit habt, besucht unbedingt die Tierpfleger-Gespräche (jeweils um 14.00 Uhr):

  • Montag: Elefantentraining
  • Dienstag: Pelikan
  • Mittwoch: Gepard
  • Donnerstag: Eisfuchs
  • Freitag: Dromedar

Und wenn der Nachwuchs mal dringend ein Nickerchen machen möchte und man den Eindrücken entfliehen will, kann man den Philosophenweg in Mitte des Zoos entlang wandern und aus dem Zoo raus in den angrenzenden Wald (es geht bergauf) gehen. Dort lässt es sich herrlich entspannen. Anschließend kommt man auch problemlos wieder in den Zoo hinein.

 

In den Sommermonaten wird bei schönem Wetter auch Ponyreiten (für Kinder bis 6 Jahre, 1,50€) und Kamelreiten (für Kinder zwischen 5 und 14 Jahren, 2,-€) angeboten.

 

Hunde sind übrigens auch erlaubt. Sie kosten 2,-€ Eintritt inkl. Hygienetüten, damit der Zoo sauber bleibt.

 

Tipp: Die Toiletten sind leider etwas rar gesät, so dass man mit den Kindern am besten frühzeitig auf die entsprechende Suche geht bzw. sich vorher schon einen Überblick verschafft.

 

Außerdem kommt man beim Rundgang „hinten“ bei den Vögeln durch eine Drehtür raus zum anderen Teil des Zoos.

Aber Achtung: Es führt nur ein großer Umweg wieder zurück.

 

Auch im Opel Zoo gilt: Früh kommen lohnt sich! So bekommt man noch Parkplätze in der Nähe des Eingangs.

Generell ist das Parken sogar kostenfrei!


Kindergeburtstag im Opel Zoo

 

Ab 6 Jahren können Kinder das ganze Jahr über Ihren Geburtstag im Opel Zoo feiern.

Es gibt verschiedene Angebote inkl. Führungen, Ralleys und im Sommer ist auch ein kostenfreies Zubuchen einer Grillhütte auf den Spielplätzen möglich.

Auch für Geburtstage, die in die Wintermonate fallen, hat sich der Zoo etwas ausgedacht.

Dann gibt es nämlich spezielle Angebote (malen, basteln, quizzen) in der warmen Zooschule.

Hier geht es zur Website mit den Geburtstagsangeboten.


Öffnungszeiten:

 

Sommer:

  • Täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet

Juni, Juli & August:

  • Täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet

Winter:

  • Täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet

Eintrittspreise Einzelkarten:

  • Erwachsene: 15,50€
  • Kinder (3 bis 14 Jahre): 8,50€
  • Spartipp für Inhaber der Familienkarte Hessen: Jeden 1. Samstag gibt es einen Rabatt: (-1€/Erwachsene, -1,50€/Kinder)

Website: www.opel-zoo.de

 

Fazit: Wenn schon Zoo, dann Opel Zoo. Wir waren begeistert! Die Tiere, deren Haltung, die Anlage und das Gefühl, vollkommen im Grünen zu sein, lohnen einen Besuch, auch wenn der Eintritt ist nicht günstig ist.