Tierhilfeverein Kellerranch e.V.

64331 Weiterstadt, Am Wasserlauf 3


Der Träger der "Keller Ranch" ist der im Mai 2002 gegründete Tierhilfeverein Kellerranch e.V. Der Verein kümmert sich um "ausrangierte" oder in welcher Form auch nicht (mehr) gewollte Tiere und ist damit Tierheim und Gnadenhof zugleich.

 

Viele Tiere wie Hunde, Katzen, Vögel aber auch Pferde, Ponys, Kühe, Erdmännchen und Affen haben dort in ihrer Not ein (vorübergehendes) Zuhause gefunden. Auch das Dromedar "Samson" lebt seit Januar 2016 hier und hat nun endlich einen glücklichen Platz gefunden.


Auf ihrer Website schreibt der Tierhilfeverein: "Die manchmal traumatisierten Tiere werden liebevoll gepflegt, tierärztlich versorgt und wir versuchen, ihnen das Vertrauen in die Menschen zurückzugeben. Tiere, die wieder völlig gesunden bzw. jung und gesund bei uns abgegeben wurden, werden gerne mit Schutzvertrag in ein neues artgerechtes zu Hause vermittelt. Nicht mehr vermittelbare Tiere dürfen mit all ihren kleineren oder größeren Wehwehchen, Macken und Eigenheiten bei uns bleiben und wir begleiten Sie liebevoll das letzte Stück ihres Lebensweges.

 

Wir sind oft dort und unterstützen gerne die Arbeit der Mitarbeiter, die hier täglich viel leisten.

Ein ausführlicher Erfahrungsbericht folgt bald.

 

Herr Karl-Heinz Keller, erster Vorsitzender des Vereins, übernimmt regelmäßig die Führungen der Kindergeburtstage im Kölle Zoo Weiterstadt. Der Tierfachhandel unterstützt bereits seit 2012 den Tierhilfeverein mit Aktionen auf der Ladenfläche und auch immer wieder mit Futterspenden.

 

Der Verein nutzt so gut er kann seine (finanziellen) Möglichkeiten. Viel geschieht ehrenamtlich, "nebenher" und aufgrund tatkräftiger Helfer. Man findet deshalb auf dem Gelände auch Spendendosen, in die man einen kleinen Obolus einwerfen kann. Außerdem kann man helfen, indem man eine Tierpatenschaft übernimmt.

 

Bei einem Rundgang über das Gelände fallen einem gleich die Hinweisschilder auf, die an den Gehegen angebracht sind. Sie informieren nicht nur über die "Bewohner", sondern erzählen auch ihre - manchmal sehr traurigen - Geschichten. Spätestens bei dieser Lektüre wird einem bewusst, was die Kellerranch leistet, indem sie für diese Tiere da ist und ihnen endlich ein artgerechtes und schönes Zuhause bietet.

 

Der Verein engagiert sich wo er nur kann für den Tierschutz und den verantwortungsvolle Umgang mit Tieren.

So unter anderem durch Angebote wie

  • Ferienspiele
  • Pferde-Führerschein
  • schulbegleitende Tierschutzprojekte und vieles mehr.

Die Jugendgruppe Ranch-Kids trifft sich wöchtentlich (im Winter alle 14 Tage) von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

 

Jährlich finden wiederkehrende Veranstaltungen statt, zu denen jeder herzlich eingeladen ist.

  • Osterfest am Ostermontag
  • Tag der offenen Tür am letzten Sonntag in den Hessischen Sommerferien
  • Tierdankfest am 3. Oktober
  • Nikolausfest am 1. Advent
  • Termine für weitere Veranstaltungen

Öffnungszeiten:

  • 365 Tage im Jahr geöffnet
  • Besichtigung der Tiergehege und Nutzung des Spielplatzes
    • März bis Oktober täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
    • November bis Februar täglich von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Friedliche Hunde drüfen an der Leine mitgeführt werden. Man kann gerne ein kleines Picknick mitbringen und bei den Sitzbänken am Spielplatz im Eingangsbereich gerne verzehren.

Es gibt auch einen kleinen Kellerranch-Artikel-Shop mit selbstdesignten Gutscheinen (z.B. für Führungen, Tierpatenschaften, Tier-Ralley u.v.m.), Kalender oder auch einer eigenen Kellerranch-CD.

 

Eintritt: kostenfrei (Um eine Spende wird gebeten, das tun wir natürlich gerne!)

 

Tipp: Geburtstagskinder und sonstige Jubilare können sich ein Spendenhäuschen oder eine Spendendose ausleihen und anstatt Geschenken um eine Geldspende zugunsten unserer Gnadenhoftiere bitten.

 

Fazit: Wir sind beeindruckt von dem Engagement und der Liebe den Tieren gegenüber. Wir waren schon öfter dort, manchmal als Ausflug und auch schon auf Festen. Dann gibt es manchmal auch Ponyreiten und tolle Aktivitäten für Kinder. Auch Erwachsene können hier noch etwas lernen. Vor allem aber Achtsamkeit gegenüber Tieren.


Eure Meinung

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter (Donnerstag, 02 März 2017 12:24)

    Da wird gerade ziemlich investiert und richtige Tierhäuser gebaut, was die improvisierten Gehege ersetzen wird. Sehr nett dort und bemerkenswert was aus einer privaten Initiative entstehen kann. Das ist der "charmanteste Kleinzoo in Südhessen", wenn auch etwas versteckt gelegen.