Dinopark Münchehagen

31547 Rehburg-Loccum, Alte Zollstraße 5


Nachdem mein Großer nun in das "Ich-liebe-Dinos-und-möchte-alles-aber-auch-wirklich-alles-über-sie-erfahren"-Alter gekommen ist, lag es nahe, dass ich mal nach einem Dinosaurierpark Ausschau halten musste.

 

Es gibt nicht viele in Deutschland, aber immerhin eine kleine Auswahl:

  • Dinopark Münchehagen (Niedersachsen)
  • Dinopark Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz), auf dem Gelände der Gartenschau 2000
  • Dinosaurier-Park Altmühltal (Bayern)
  • Dinosaurierpark Teufelsschlucht (Rheinland-Pfalz)
  • Saurierpark Kleinwelka bei Bautzen
  • Dinosaurierland Rügen

Wir entschieden uns für den Dinopark Münchehagen nahe Hannover. Dieser Park entstand rund herum um das Naturdenkmal einer fossilen Saurierfährte mit insgesamt etwa 250 echten Fußabdrücken, die vor ca. 139 Million Jahre dort entstanden sind.

 

Meine Kinder waren natürlich bei unserer Anfahrt schon sehr aufgeregt und ich muss zugeben, dass auch meine Aufregung und mein Interesse größer und größer wurden. Und wir wurden alle nicht enttäuscht.

 

Gegenüber des Eingangs stehen zwei große, kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Schon direkt nach dem Betreten des Geländes blieben die Kinder mit offenen Mündern stehen und wussten gar nicht, wohin sie zuerst laufen sollten: Zu dem schönen Dino-Spielplatz, zu den Dinofiguren, um auf ihnen zu reiten oder zu dem Teich mit den riesengroßen Wasserkreaturen der Urzeit?

 

Es war herrlich. Und obwohl es bald zu regnen begann, war unsere Freude nicht getrübt. So haben die Kinder im Mitmach-Lager erst einmal kleine Dinosaurier-Figuren (4 Modelle zur Auswahl, 1,50€ pro Stk.) mit bunten Farben bemalt. Die Figuren durften wir anschließend natürlich auch mit nach Hause nehmen. Man kann dort im Lager auch wie ein echter kleiner Forscher Skelette ausklopfen, auf Schatzsuche gehen, im Sand nach Knochen suchen, Gold waschen, Bogenschießen u.v.m.

 

Wir sahen uns danach die Sonderausstellung "Dino-Baby-Boom" an und spätestens ab hier war ich total beeindruckt, denn man kann dort sogar ein echtes, fossiles Dinosaurierei anfassen, welches in der Wüste Gobi gefunden wurde. Unglaublich, seine Hand auf ein echtes Dino-Ei zu legen!

 

Gut gefallen hat mir auch das Präparationslabor, bei dem man live zusehen kann, wie Mitarbeiter arbeiten. Hier war eine Mitarbeiterin so lieb und hat durch das Glas mit meinen Kindern "kommuniziert". Sie hielt ihnen die Arbeiten hin, dass sie alles gut sehen konnten und machte Späße mit den Kleinen. Überhaupt waren alle (!) Mitarbeiter nicht nur freundlich sondern auch sehr hilfsbereit und immer nett. Eine wirklich schöne Atmosphähre.




Vier gepflegte und liebevoll gestaltete Spielplätze mit Dinofiguren stehen auf dem Gelände zur Verfügung. Durch die durchdachte Verteilung und zusätzlichen Spielgeräten auf dem Rundgang durch den Wald, auf dem man sich weitere tolle Dinosaurier ansehen kann, wird eine abwechslungsreiche Zeit garantiert. Dieses "Wechselspiel" zwischen Lernen, Entdecken und Spielen tut den Kindern sehr gut und macht Sinn, damit nichts zu viel wird.

 

Man erhält durch Informationstafeln vor jedem Dinosaurier und Urzeittier wichtige Details und Hintergrundinformationen. Für die Kinder sehr schön gemacht sind auch die Erklärschilder mit der Maus von der Sendung mit der Maus. Hier waren die Texte leicht verständlich und kindgerecht geschrieben.

 

Es gibt ein Selbstbedienungsrestaurant in der Parkmitte und ausreichend Sitzmöglichkeiten im Freien unter Sonnenschirmen. Wenn es regnet oder kühler ist, kann man auch im Nebenraum überdacht gemütlich sitzen. Das Essen ist eher Fastfood, aber dafür reichlich und gut. Wir hatten ein Fleischpflanzerl/eine Frikadelle mit Kartoffelsalat und Fish&Chips und sind zu viert davon satt geworden.

 

Im ganzen Park findet man in regelmäßigen Abständen Toilettenhäuschen mit Wickelräumen und Hunde-Bars (Wassernäpfe). Auf den Toiletten wurde auch an Kinderwaschbecken gedacht und - tadaa, das sieht man leider nicht oft - auch Seifenspender auf Kinderhöhe! Es gibt immer wieder Picknickplätze und Getränke- und Eisautomaten. Das alles ist, wie die gesamte Anlage, sehr gepflegt. Das gesamte Gelände ist im Übrigen barrierefrei und damit mit allen Gefährten gut zu befahren.

Wer möchte, kann sich für 3,-€ einen lustigen Dino-Bollerwagen ausleihen. Diese sind aber nicht sehr geräumig, so dass es für zwei Kinder bereits eng werden könnte.


Öffnungszeiten (18. März bis 5. November):

  • täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet
  • Kassenschluss: 1 Stunde vor Schließung

Eintrittspreise:

  • Kinder bis einschließlich 3 Jahren frei
  • Kinder (4 bis 12 Jahre) 10,50€
  • Jugendliche und Erwachsene (ab 13 Jahre) 12,50€
  • Weitere Preise auf der Website

Website: www.dinopark.de


Gutschein-Tipp 2017

 

Mit diesem Gutschein, der auf der Website des Dinoparks zum Download bereit gestellt wird,

bekommt jeder Besucher, der Eintritt bezahlt, eine kleine Überraschung.

Bei uns war es ein Mini-Dinosaurier zum Spielen.


Fazit: Wie Du bestimmt schon dem Text entnommen hast, bin ich begeistert! Die Kinder waren hin und weg, die Dinosaurierfiguren täuschend echt und sehr hochwertig hergestellt, der ganze Park sehr gepflegt und die Eltern haben zudem unheimlich viel dazu gelernt. Mein Highlight, das mich nachhaltig beeindruckt hat, war das echte Dinosaurier-Ei in der Sonderausstellung, welches ich berühren durfte. Wahnsinn!

Wenn man durchläuft dürfte man für den Rundweg und die verschiedenen Stationen ca. 1 bis 1,5 Stunden benötigen. Wir haben jedoch alles ausgiebig bespielt, getestet und erforscht und haben problemlos einen Tagesausflug daraus gemacht.



Eure Meinung

Du warst schon einmal im Dinopark Münchehagen?

Dann schreib hier, wie es Dir gefallen hat!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0