Eifelpark

54647 Gondorf bei Bitburg, Weiss-Str. 12


Den Wildpark mit seinen riesigen naturnahen Gehegen ist schön angelegt und trotz der Weitläufigkeit kommt man vielen Wildtieren sehr nahe. Die Tiere dürfen mit Wildtierfutter (1,-€) gefüttert werden, was schon einmal zu Rangeleien und im Allgemeinen ist alles sehr kindgerecht angelegt. Ein großer Abenteuerspielplatz u.a. mit Riesenrutsche ist das i-Tüpfelchen für einen gelungenen Ausflug in den Eifelpark.

Seit 2017 gibt es neben den 45 bisherigen Attraktionen nun auch die neue Achterbahn "Käpt´n Jacks Wilde Maus" und das Speedkarussell "Seeräubers Kanonenritt" (eine Weltneuheit). Ansonsten gibt es u.a. auch einen Tretbootsee, den berühmten Eifel-Coaster, eine Sommerrodelbahn, Kettenkarussell und vieles mehr. Kleine Bauarbeiter lieben den großen Baggerspielplatz, auf dem man sich mit Elektrobaggern austoben kann.

 

Der Eintrittspreis mag vielen erstmal etwas hoch erscheinen. Hier muss aber darauf hingewiesen werden, dass wirklich restlos alle Fahrgeschäfte im Park kostenfrei genutzt werden können. Es gibt viele vergleichbare Parks, in denen für einige Attraktionen zusätzlich bezahlt werden muss. Das ist hier nich der Fall.

 

Die Toiletten sind sauber und zahlreich vorhanden. Es gibt drei Wickelräume: Am Haupteingang, im Restaurant und an der Bergstation.

 

Hinweis: Obwohl der Park auch für kleine Kinder schön ist, sind viele Fahrgeschäfte erst ab 100cm (ca. 3-4 Jahren) freigegeben.

 

Müde Kinder freuen sich über die Parkbahn "Eifel-Express" die einen entspannt weitere Entfernungen zurücklegen lässt.  Hier wurde sogar an einen Anhänger gedacht, dank dem man Kinder- oder Bollerwagen auf die Rundfahrt mitnehmen kann.

Auch gibt es am Büro am Haupteingang einen kostenlosen Bollerwagen- und Buggyverleih (Ausweis hinterlegen).

Die Gastronomie ist in Ordnung aber recht hochpreisig. Es gibt ein Parkrestaurant sowie mehrere Süßwarenstände mit Crêpes, Zuckerwatte, Popcorn, Lebkuchenherzen u.v.m. Eine gute Alternative zu einer Einkehr im Restaurant bietet hier die Selbstverpflegung.

 

Eine eigene Falknerei bietet eine aufregende Greifvogelschau an und dreimal täglich gibt es ein Puppentheater (um 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und um 16.00 Uhr) und verschiedene Tierfütterungen.

 

Tipp: Da das meiste im Freien stattfindet, ist man sehr vom Wetter abhängig. Unter Umständen sollte man also an Regenkleidung denken, damit man ausgestattet ist. Das Parken ist übrigens kostenfrei und Hund sind an der Leine erlaubt.


Kindergeburtstag im Eifelpark

Bis zum 14. Geburtstag kann ab 4 Personen ein Kindergeburtstag im Eifelpark gefeiert werden.

Die Party kann zwischen dem 8. April und dem 15. Oktober steigen und optional können verschiedene Menüs und eine individuelle Führung zu den Lieblingstieren dazu gebucht werden.


Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet

 

Eintrittspreise:

  • Kinder unter 100cm frei
  • Besucher 100-119cm 16,50€
  • Besucher 120-149cm 18,50€
  • Besucher ab 150cm 21,50€
  • Weitere Preise auf der Website

Website: www.eifelpark.com

 

Fazit: Der Park vereint gelungen Wildparkflair und Freizeitparkvergnügen und hält für alle Altersklassen viel Spaß bereit. Es gibt so viel zu sehen, dass eine Zweitageskarte sinnvoll ist, für diejenigen, die etwas mehr Zeit haben.


Eure Meinung

Du warst schon einmal im Eifelpark?

Wie hat es Dir gefallen? Schreibe uns Deine Erfahrungen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0