Zoo Leipzig

04105 Leipzig, Pfaffendorfer Str. 29

Gleich vorneweg: Ja, im Vergleich zu den bisher eroberten Zoos wie Nürnberg, München und Berlin (ohne Aquarium) ist der Eintrittspreis gesalzen (Erwachsene 21€,- / Kinder 13€,-).

Dafür sind Kinder bis sechs Jahre frei. Und das obwohl für Kinder sehr viel geboten wird!
Ein toller Service ist, dass es neben dem üblichen Bollerwagen auch Buggys zum Ausleihen gibt. Wer aber einen ergattern will, muss entweder sehr früh dran sein oder Glück haben. Unser Kind musste leider laufen.


Gleich zu Beginn gibt es einen großen Brunnen, durch den die Kinder nach Herzenslust flitzen und sich nass machen können. (Tipp: Wechselkleidung einpacken!) Gerade im Sommer ein großer Pluspunkt. Für die Eltern standen rundherum Stühle parat, wie übrigens auch an jedem Spielplatz im Zoo. Meist waren die Spielplätze mit Café oder Restaurant verbunden, so dass man es sich auch mit dem Kinderwagen jederzeit bequem machen konnte, während die Größeren sich austobten. Die Preise für die Speisen und Getränken sind im üblichen Rahmen.

 

Der Tierpark Leipzig ist sehr groß und uns ist die Größe der Gehege positiv aufgefallen. Den Tieren scheint es sehr gut zu gehen und der gesamte Zoo ist sauber und gepflegt.

 

Die Toilettenanlagen sind in einwandfreiem Zustand und gastronomisch ist auch alles top.

Es gibt in jeder Themenwelt eine thematisch passende Location in der man gutes Essen bekommt und saubere Toiletten findet. Diese Restaurants sind aufwendig gestaltet und sehr gepflegt. Zudem gibt es an vielen Ecken zusätzlich Imbisse und einen Eisstand.

 

In der Sommersaison gibt es weitere Attraktionen wie Kamelreiten, eine Safari-Tour und unterhaltsame Abendführungen.

 

Der Zoo ist nach Themenbereichen aufgeteilt:

  • Gründer-Garten mit denkmalgeschützten Gebäuden aus der Gründerzeit. Hier findet man die Zooschule, das Safari-Büro und ein beeindruckendes Aquarium u.a. mit 360° Becken.
  • Godwanaland der tropischen Regenwälder mit Dschungelpfaden, Baumwipfelpfaden und (kostenpflichtiger) Bootsfahrt auf dem Urwaldfluss.
  • Asien beheimatet die Lippenbären, Elefanten, Tiger, Anoas, Urwildpferde und viele mehr.
  • Pongoland ist eine weltweit einzigartige Menschenaffenanlage mit Schimpansen, Bonobos, Gorillas und Orang-Utans. Das Leipziger Max-Planck-Institut forscht hier übrigens für evolutionäre Anthropologie und an mehreren Entdeckerstationen kann man selbst zum Forscher werden.
  • Afrika lockt mit seinen stolzen Löwen aber auch mit Zebras, Giraffen, Erdmännchen und Straußen. Es gibt Aussichtsplattformen, von denen man einen tollen Überblick auf die Gehege hat.

Highlight für uns war eindeutig das Gondwanaland, ein riesiger Dschungel mitten in der Großstadt. Geboten wird hier, neben einem Rundweg durch Afrika bis Asien, auch eine Bootsfahrt und ein indisches Restaurant. Ausspannen konnte man auf einer Terrasse mit Liegen: Urlaubsfeeling inklusive. Schon allein für das Gondwanaland hat sich der Eintritt gelohnt. Da allerdings das Restaurant sehr teuer ist, empfehle ich eine Brotzeit mitzunehmen. Auch hierfür stehen einem Plätze mitten im Dschungel zur Verfügung.

 

Super fand ich auch, dass alte Bereiche, die nicht mehr dem heutigen Standard entsprechen, nicht einfach umgebaut, sondern auch als Museumsfläche (Gründer-Garten) benutzt werden. So kann man gleichzeitig auch in die Geschichte des Zoos eintauchen. Die ehemalige Bärenhöhle wurde außerdem zu einem Abenteuerspielplatz umgebaut, der, Dank Brunnen und Spritzgelegenheit, wieder eine willkommene Abkühlung ermöglichte.

 

Im aufwendig erbauten Spielplatz "El Dorado" bildet ein 10m langer Schaufelraddampfer das Kernstück. Hier kann sich nach Herzenslust ausgetobt werden. Daneben wartet eine Goldwaschanlage auf kleine Goldsucher. Gegen eine kleine Schürfgebühr kann man sich ein Sieb leihen, um damit Nuggets aus dem Sand zu waschen. Das gefundene „Gold“ kann dann gegen ein Zoo-Souvenir eingetauscht.

 

Sehr schön ist auch der "Tierkindergarten", in den Kinder durch eine Kletterhütte hineinklettern können und dann mitten im Geschehen und bald nur so von Ziegen umringt sind. Wer möchte kann nach ausgiebigen Streicheleinheiten für die Ziegen auch noch verschiedene Schafen und Wellensittichen ganz nahe kommen.


Service für Familien

Gegen eine Tagesgebühr von 2,50€ (und 10,-€ Pfand) kann man sich am Eingang einen

Buggy oder Bollerwagen ausleihen. (Am besten am Vortag bis 18.00 Uhr reservieren.)

 

Eine gemütliche Stillecke gibt es im Safari-Büro und

im ganzen Zoo stehen mehrere Wickelmöglichkeiten zur Verfügung.

 

Tipp: Sticker zum Anheften für die Kinder

Im Safari-Büro bekommt man beschriftbare Sticker, um darauf seine Handynummer zu notieren.

So geht niemand verloren. :-)


Kindergeburtstage und weitere Feiern

 

Die Angebote für Kindergeburtstage und andere Feierlichkeiten sind vielfältig und sehr individuell.

Es werden zahlreiche Themen angeboten. Sogar ein "Lieblingstier-Paket" an dem alles auf

das Lieblingstier des Kindes im Zoo Leipzig ausgerichtet ist.

Mit vielen Informationen und persönlicher Fütterung wird hier sehr schön auf das Geburtstagskind eingegangen.

Bei den Geburtstagsmenüs und Locations kann außerdem aus einer Vielzahl von Angeboten ausgewählt werden.

Es können Besonderheiten wie z.B. Kinderschminken zugebucht werden und

jedes Geburtstagskind erhält ein kostenloses Erinnerungsfoto.


Der Zoo ist wunderschön hergerichtet, sauber und bietet neben all den optischen Eindrücken, den Kaffees und Spielplätzen, wer hätte es gedacht: Auch Tiere. :-)

Allerdings muss man einräumen, dass es auch den Tieren in diesem Sommer zu heiß werden kann. Verständlich, dass sie sich oft einen kühlen Unterschlupf suchten und man sie dadurch leider nicht immer zu sehen bekam. Es gab jedoch so viel anderes zu entdecken und so viele tolle Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kinder, so dass es nicht weiter ins Gewicht fiel.

 

Öffnungszeiten:

  • 21. März bis 30. April täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • 1. März bis 30. September täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr
  • 1. Oktober bis 31. Oktober täglich von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • 1. November bis 20. März täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Am 24.12. und am 31.12. von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Eintrittspreise:

Tagestickets Sommersaison (21. März bis 31. Oktober):

  • zwischen 13,-€ (Kinder) und 21,-€ (Erwachsene)
  • Familienkarte (2 Erwachsene & Kinder bis 16 Jahren) 51,-€

Tagestickest Wintersaison (1. November bis 20. März):

  • zwischen 10,-€ (Kinder) und 17,-€ (Erwachsene)
  • Familienkarte (2 Erwachsene & Kinder bis 16 Jahren) 41,-€

Hinweis: Hunde sind im Zoo Leipzig nicht gestattet.

 

Website: www.zoo-leipzig.de

 

Fazit: Wir waren relativ früh im Zoo und haben ihn erst mit Schließung wieder verlassen. Trotzdem haben wir nicht alles geschafft. Der Eintrittspreis lohnt sich also auf jeden Fall und ist völlig gerechtfertigt. Der Zoo ist wunderschön hergerichtet. Es gab Entspannung, Abendteuer, Museum, Urlaubsfeeling, Wasser … nicht einfach nur einen Tierpark.