Arche Noah Zoo Grömitz


Der Arche Noah Zoo in Grömitz an der Ostsee ist ein kleiner Zoo mit kurzen Wegen und daher schon gut für kleine Besucher geeignet.

 

Wir haben den Zoo im November 2017 besucht. Leider haben wir einen kalten, verregneten Tag erwischt und mussten immer wieder Zuflucht suchen. Dafür haben wir aber immer ein Plätzchen gefunden: Das Zoocafé (wo es leider etwas kühl war), das Affenhaus oder den Zooshop am Eingang.


Übrigens gibt es an der Kasse kostenfrei ein Lese-/Arbeitsheft über Waschbären und Marderhunde. Es eignet sich für Kinder ab dem dritten Schuljahr. Wer möchte, kann sich dieses Heft auch auf der Zoo-Website herunterladen und selbst ausdrucken. Den Link hierzu findest Du am Ende dieser Seite.

 

Gleich am Eingang sind ein kleiner Zooshop und die Kasse. Die Mitarbeiterin an der Kasse war sehr nett und hat uns einige Tipps für den Zoobesuch an die Hand gegeben. Wir haben hier etwas Futter gekauft, welches wir gleich am nahen Streichelgehege an die zahlreichen Ziegen und Alpakas verfüttert haben.

Tipp: Von außen füttern! :-) Die vielen Tiere fallen sonst über einen her!  Da kann es schon einmal hoch hergehen.

 

Was mir persönlich gut gefallen hat ist, dass viele Tierhäuser im typischen Stil, teilweise reetgedeckt, erbaut sind. Wenn man die Augen offen hält kann man viele schöne Kleinigkeiten entdecken, wie z.B. alte Laternen mit schönen Bronzefiguren, etc.

 

Bei unserem Besuch war der Zoo sehr gepflegt. Wir waren früh da und überall waren fleißige Leute zu sehen, die sich um die Pflege der Tiere und des Geländes gekümmert haben.

 

Aufgepasst! Einige Zäune und Absperrungen sind sehr niedrig. Am Entenweiher habe ich z.B. sehr gut auf meine Kleine geachtet, da dort nur ein paar größere Steine als Abgrenzung zum Wasser dienen. Auf diese klettern die Kinder gerne drauf. Also: Die Kinder immer gut im Auge behalten!




Die Toiletten sind etwas in die Jahre gekommen aber zweckmäßig und geräumig genug, dass man auch mit mehreren Kindern in einer Kabine verschwinden kann. Es gibt in der Damentoilette neben dem Zoocafé auch einen ausklappbaren Wickeltisch.

 

Ganz toll ist der große Spielplatz mit vielseitigen Spielmöglichkeiten, einer großen hölzernen Arche auf einem Hügel, vielen Wipptieren und Holzhäusern zum Klettern und Entdecken. Besonders toll fanden meine Kinder die kleine Zooeisenbahn, mit der man neben dem Spielplatz ein paar Runden drehen kann. Diese Bahn können die erwachsenen Besucher übrigens selbst bedienen, so dass  man selbst die Fahrten in die Hand nehmen kann. Es wirkt alles sehr sicher, denn es gibt eine detaillierte Anleitung für den "Bedienenden" und eine Plattform, auf die man sich draufstellen muss (nötiges Körpergewicht ca. 65kg), damit die Bahn überhaupt anfährt.

 

Einige Gehege sind leider sehr klein. Das Robbenbecken beispielsweise hat mich recht nachdenklich gemacht. Allerdings ist es auch schon rund 40 Jahre alt und aktuell sind Umbaumaßnahmen geplant, damit die Tiere mehr Platz erhalten.

 

Die Wege sind nicht geteert und manchmal etwas matschig. Bei unserem Besuch gab es zahlreiche Pfützen, daher empfehle ich an regnerischen Tagen an eine gute Ausstattung der Kinder (Regen-/Matschhose, Gummistiefel) zu denken.

Das gesamte Gelände ist barrierefrei angelegt.


Mit den Tierpflegern unterwegs


Treffpunkt um 11.00 Uhr bei den Seehunden,

15.30 Uhr bei den Stachelschweinen

Dauer etwa 60 Minuten

- kostenfrei -


Öffnungszeiten:

  • März bis Oktober von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • November bis Februar von 9.00 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

Eintrittspreise:

  • Kinder unter zwei Jahren frei
  • Kinder (2-14 Jahre) 5,-€
  • Erwachsene 9,-€

Website: www.zoo-arche-noah.de

 

Vom Zoo zur Verfügung gestellte weitere Informationen:



Eure Meinung

Hast Du schon einmal den Arche Noah Zoo in Grömitz besucht?

Wie hat es Dir gefallen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0