Reiterhof Schadock

Reitferien für Mädchen und Jungen, Anfänger und Fortgeschrittene

36369 Lautertal, Hainwiesenweg 9


 

Du liest hier einen Erfahrungsbericht von Maike.

Sie war so lieb und hat für MyKidds

eine Zusammenfassung

über ihr Schnupper-Wochenende

auf dem Reiterhof Schadock geschrieben.

 

Sie war im Mai 2017 mit Ihrer Tochter dort und wurde

von ihrer Freundin und deren Tochter begleitet.

 


Lautertal-Hopfmansfeld: Ein Dorf, umgeben von Feld, Wald und Wiese. Die Internet- und Mobilfunkverbindungen sind mangelhaft, was zum Abschalten vom Alltag aber auch mal gut tun kann.

Und da liegt er: Ein kleiner Hof, dem man von außen nicht anmerkt, dass hier wirklich noch aktiv Reitferien stattfinden.

 

Doch einmal angekommen, empfängt einen die Freundlichkeit des Ehepaares Schadock, die einem die Zimmer samt Stockbetten zeigen und von Anfang an keinen Zweifel daran lassen, dass einen eine tolle Zeit erwarten kann.

 

Unterkunft & Essen:

Rustikale, zweckmäßige Einrichtung, gemeinsame Badnutzung von max. 12 Leuten, verteilt auf drei Zimmer.

Das Essen wird von der Familie Schadock selbst zubereitet und ist nicht nur „kinderfreundlich“ sondern auch sehr lecker.

 

Pferde & Ponys:

Vom Mini-Shettlandpony Mäxchen bis zur Hannoveraner Stute Atinka gibt es so ziemlich alle „Pferdegrößen“. Torsten Schadock züchtet selbst und hat dementsprechend einige Pferde von Anfang an, was man sich in ihrer Ausbildung positiv bemerkbar macht.

 

Reiten:

Geritten wird morgens nach dem Frühstück, nach dem Mittagessen, nachmittags und evtl. noch abends. Dabei werden die Kinder zu 100% mit eingebunden. Jedes Kind bekommt in den Ferien sein eigenes Pflegeperd. Gemeinsam geht es auf die Weide, um die Ponys oder Pferde abholen, zum Hof zu führen und zu putzen. Danach folgt Satteln und Trensen und schon geht es in die Natur. Egal, wie gut man reiten kann - es geht raus. Wer das erste Mal auf dem Pferd sitzt wird geführt. Und für Reiterfahrene gibt es schnellere Ausritte. Kurz gesagt: Torsten und Thea kümmern sich um alle Teilnehmer*innen und passen das Programm an die Reitkünste ihrer Besucher an.

 

Für die Kinder gibt es Voltigierstunden zum Ausprobieren. In den Ferien finden Reiterferien für Kinder bis max. 17 Jahre statt. Und bei (zu) heißen Temperaturen wird der Nachmittagsritt schon mal auf den Abend verlegt, um stattdessen ins Freibad zu gehen.

 

Da es kein Mindesalter gibt, durfte sogar meine knapp 2-jährige Tochter aufs Shetty - sie hatte den Spaß ihres Lebens!




Preise:

Wochenende: 90,-€

Wochenpreis: 285,-€

 

Website: www.reiten-weltweit.de

Facebook-Seite: www.facebook.com/pages/Reiterhof-Schadock/149859281851844

 

Fazit: Persönlichkeit, statt Massenabfertigung. Mit den Pferden umgehen, statt nur aufs Pferd gesetzt werden. Natur statt Halle. Bei Schadocks sind alle richtig, die nicht nur mal eben aufs Pferd möchten, sondern vom "Von-der-Weide-holen" bis zum Füttern alles erleben möchten. Wir (zwei Mamas) waren mit unseren zwei Mädels zum Schnupperwochenende da und ich bin mir immer noch nicht sicher, wer mehr Spaß hatte - die Kinder oder die Mamas! Es wurde sich sowohl rührend um die Kleinen gekümmert, als auch um mich als pferdeverrückte Mama, die nach den Kids noch zum schnellen Ausritt raus durfte. Immer wieder gerne!




Eure Meinung

Du oder Dein Kind habt schon einmal Ferien auf dem Reiterhof Schadock gemacht?

Dann schreibe uns, wie es Dir gefallen hat!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Dr. Thomas Laxy (Donnerstag, 21 September 2017 14:59)

    Unsere Tochter war in den Sommerferien 2017 dort. Die Zimmer Ausstattung ist sehr einfach bis spartanisch. Die Bäder teilweise defekt. Verpflegung für Vegetarier wenig Auswahl. Kuchen gibt es nur aus der Tüte. Unsere Tochter fiel vom Pferd. Sie hatte Schmerzen und ein riesen Hämatom. Wir wurden nicht von Herr Schadock informiert sondern erst ein Tag später von unserer Tochter. Die Aufsichtspflicht ab 20.00 Uhr ließ zu Wünschen übrig. Kinder (9 Jahre alt) waren sich selbst über lassen. Herr Schadock wurde bei Rückfragen schnell laut und schrie auch unsere Tochter mehrmals an. Kinder müssen für Süßigkeiten extra zahlen. Wir können diesen Reiterhof nicht empfehlen. Familie Laxy

  • #2

    Christina (Samstag, 23 September 2017 09:52)

    Ich bin von meinem 9 bis 19 Lebensjahr fort auf reiferen gegangen meine beste Zeit einfach aber ich würde mir es nie anders in Erinnerung wünschen tolle Menschen tolle Pferde tolle Familie .
    Der Kauf eines eigenen Pferdes bei Familie schadock ließ mich erwachsenwetden und mit viel Erfahrung aus diesen reiferen raus gehen ich kann nur sagen toll einfach toll

  • #3

    Theresa (Donnerstag, 26 April 2018 17:27)

    Kann den Eintrag von Hr. Dr. Laxy in keinster Weise verstehen. Im Gegenteil muss definitiv sagen, dass dies nicht der Wahrheit entspricht! Ich bin auf diesem Reiterhof geritten, seit dem ich 8 Jahre alt bin. (inzw. 23) Habe vor 4 Jahren sogar mein Pferd von Torsten gekauft. Aufgrund einer fehlenden Halle und dem Fahrtweg steht die Stute inzwischen bei mir und wir stehen in fast keinem Kontakt mehr. Nichts desto trotz, war ich immer super zufrieden! Zudem! ich habe selbst als Betreuerin vor einigen Jahren dort mitgewirkt und kann sagen, dass die Kinder immer mit Problemen kommen konnten. Das bei 12 Mädels, welche jeden Tag aufeinander hocken, Zickereien entstehen können sollte jedem bewusst sein. Ebenso, dass es immer passieren kann, dass ein Kind vom Pferd fällt. Auch wenn dieses nicht passieren sollte, es sind Tiere. Da sollte man sowas mit einbedenken! Der Kuchen ist ebenfalls nicht aus der Tüte :D :D Thea kocht und backt alles selbst. Ich selber habe ebenfalls einige Male Kuchen oder Törtchen gebacken. Entschuldigung aber das ist wirklich Schwachsinn, was da von sich gegeben wurde.
    Auch wenn ich inzwischen mein eigener Herr bin, möchte ich nicht dass so etwas von diesen Leuten gedacht wird, da sie immer freundlich und stets bemüht sind! Achso und was die Aufsichtspflicht angeht; Natürlich haben die Kinder rund um die Uhr Betreuer bei sich (3 wenn man es genau wissen will) Jedoch stehen sie nicht unter Dauerbeobachtung und können auch mal was alleine machen, sie sind schließlich in Ferien dort ;)
    In diesem Sinne..:)


Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden und Bekannten: